Wiederkehrende Gebühren mit Vertec effektiv und effizient verrechnen

29.09.2020

Das Entwickler-Team der intusdata ag hat für Vertec-User eine einfache, effektive und effiziente Möglichkeit geschaffen, wiederkehrende Gebühren zu verrechnen. Unter dieser Begrifflichkeit werden in der Regel Fakturapositionen zusammengefasst, welche periodisch wiederholt verrechnet werden müssen wie z.B.

  • Verwaltungsrats-Honorar
  • Gebühren für ASP (Verrechnung von Kundenlizenzen für Buchhaltung)
  • Miete für Untermieter
  • Domizilgebühren
  • Postfachgebühren

 

Dies Gebühren werden mittels eines Links auf dem Mandat in Form von Spesentypen einmal erfasst und dann wiederkehrend verrechnet.

Beim Fakturatext können verschiedene Platzhalter (z.B. %JR% für das Jahr, %QL% für die Quartalsnummer) hinterlegt werden, welche bei der Generierung der Rechnungen entsprechend ersetzt werden. Es stehen verschiedene Periodizitäten zur Verfügung:

  • monatlich
  • quartalsweise
  • trimesterweise
  • halbjährlich
  • jährlich

 

Da sowohl eine Anzahl wie auch ein Preis pro Einheit definiert werden, kann auch eine klassische Verrechnung nach dem Motto „Menge mal Einzelpreis“ erfolgen. Bei Bedarf kann ausserdem definiert werden, ob für die wiederkehrende Position eine separate Faktura erstellt oder ob die Positionen zusammengefasst werden sollen.

Die Verrechnung kann über einzelne und sämtliche Mandate hinweg erfolgen. Dabei wird ein Stichtag gewählt, dieser wird anschliessend mit dem nächsten Abrechnungsdatum der wiederkehrenden Position verglichen. Entspricht der Stichtag dem Datum der nächsten Abrechnung oder ist grösser, wird die Position verrechnet.

  

Anschliessend werden die Rechnungen generiert und automatisch auf den Status „verrechnet“ gestellt.