Digitale Trends 2021 die Sie als Treuhänder auch kennen & nutzen sollten

04.02.2021 // Shpëtime Morina

Diese digitalen Trends haben heute schon oder ziemlich bald Einfluss auf Ihr Treuhand-Business!

Homeoffice & Remote Work sind der neue Standard.

Bereits im letzten Jahr hielt Remote Work – also das Arbeiten von überall aus – Einzug in viele Firmen. Nicht erst seit der Pandemie beschäftigen sich Treuhandunternehmen mit dem Wie und Wo Arbeiten möglich ist. Natürlich ist es praktisch, im Büro mit den Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen zu sitzen, sich austauschen zu können und das Tagesgeschäft gemeinsam anzugehen. Doch bringen die «Work from Anywhere»-Tools viele praktische Möglichkeiten, die Arbeit zu erleichtern. Mit Remote Work lässt sich die Arbeit unterwegs im Zug, im Café und natürlich daheim sehr gut einrichten. Sie fragen sich, wie dies im Treuhandbereich funktionieren soll? Wir haben die Lösung: BizBus und das Dokumenten-Management-System von KENDOX.  BizBus vereinfacht Ihre Prozesse, ist gleichermassen intuitiv wie übersichtlich und begeistert mit modularem Aufbau. Mit dieser Cloudlösung überzeugen Sie nicht nur Ihr Team – auch Ihre Mandanten werden von dieser einfachen Art, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, überzeugt sein. Rechnungen, Verbuchungen, Datenpflege sind auf einfache und effiziente Weise erledigt und Sie erhalten mehr Zeit für Ihre Kundenpflege. Und ein DMS wie KENDOX unterstützt Sie bei der Digitalisierung Ihrer Prozesse, damit Sie auch von unterwegs auf alle Ihre Dokumente zugreifen können.

Nach wie vor ein Top Thema: Nachhaltigkeit!

Mit einem Dokumentenmanagementsystem arbeiten Sie nachhaltig und schützen die Natur. Denn mit dem digitalen Büro entfällt der Papierkram, da Sie automatisch weniger Papier benötigen. Kendox ist die optimale DMS-Lösung für Treuhandfirmen! Mit dieser Software digitalisieren Sie Ihr Büro, haben schnellen Zugriff auf sämtliche Dateien und gewinnen mit der Volltextsuchfunktion Zeit beim Suchen nach den gewünschten Unterlagen. Zudem ist das eArchiv gesetzeskonform und revisionssicher.

Automatisierung Ihrer Arbeitsprozesse.

Wenn Sie mehr und mehr in den Bereich der Digitalisierung eintreten, wird auch die Automatisierung Ihrer täglichen Prozesse ein Thema. Welche Bereiche können optimiert werden? Wo kann Effizienz gesteigert werden? Wenn Sie sich Gedanken über Ihren Arbeitsalltag machen und die verschiedenen Möglichkeiten der Prozessautomatisierungen kennen, lässt sich mit einem Mindmap rasch erkennen, was Sie schlussendlich automatisieren können. Wie wär’s mit der Digitalisierung der Postverarbeitung? Wie das funktioniert, lesen Sie hier. Aber auch die Kreditorenverarbeitung lässt sich digitalisieren. Mit den richtigen Produkten funktioniert dies einfach, praktisch und schnell. Mehr zur Digitalisierung der Kreditorenverarbeitung lesen Sie hier.

Künstliche Intelligenz und IoT – das Internet der Dinge.

Besonders 2021, wo die Corona-Pandemie nach wie vor eines der Fokusthemen sein wird und manuelle Prozesse mit noch mehr Hochdruck digitalisiert werden (müssen), bekommt die Welt der Künstlichen Intelligenz eine noch höhere Bedeutung. Hier darf man im 2021 noch vieles erwarten – wir bleiben gespannt und halten Sie selbstverständlich auf dem aktuellen Stand.

Die Cloud – eine Wolke, die uns durch die digitalen Lüfte begleitet.

«Cloud oder nicht Cloud» das ist die grosse Frage! Nicht nur innerhalb der Branche wird die Cloud zum Thema, auch das Internet und Fachartikel finden immer wieder spannende Themen zu diesem wichtigen Bereich. Die junge Generation von Mandanten arbeitet bereits digital und stellt hohe Erwartungen an das Arbeiten, die Prozesse und den direkten Zugriff auf Daten. Die Kommunikation funktioniert weitgehend online und der Austausch von Daten zwischen Treuhandfirma und Mandant passiert ebenso digital. Mit einer sicheren Treuhand-Cloud erhalten beide Parteien jederzeit Zugriff auf die gewünschten Dokumente, was den Prozess beschleunigt und eine allfällige Doppelspurigkeit vermeiden lässt. Mandant und Treuhänder arbeiten auf derselben Datenbasis, was wiederum Fehlerquellen eliminiert. Gleichzeitig kann auf Papier und Porto verzichtet werden, da der Versand per Post entfällt. Erfahren Sie in diesem Blogartikel, wie Sie mit der Cloud Ihre Prozesse digitalisieren und einen erheblichen Mehrwert für Ihre Mandanten schaffen können.

Weiterbildungen 2021: natürlich online!

Dies hat – wie vieles – Vor- und Nachteile. Vorteilhaft ist bestimmt, dass Sie es sich daheim oder im Büro gemütlich machen können, während Sie Ihr Wissen erweitern. Leider entfällt hier der menschliche Kontakt zu Ihrem Gegenüber, doch dies kann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Wir meinen: Nutzen sie die Homeoffice-Zeit, um sich weiterzubilden. Lernen Sie z.B. die Möglichkeiten des digitalen Marketings kennen, um Ihre Treuhandfirma noch sichtbarer zu machen. Oder überlegen Sie sich, in welchen Bereichen der vielseitigen Produktewelt der intusdata ag Sie sich gerne weiterentwickeln möchten. intusdata ag liefert hierzu einen wertvollen Input zu Onlineschulungen.

 

Wo wir gerade beim Thema sind: Wie gut sind Sie und Ihr Team für die Remote-Arbeit oder Online-Weiterbildungen gerüstet? Erfüllen Sie, Ihr Team bzw. Ihre Geräte die Voraussetzungen, damit ein digitales Arbeiten möglich ist? Bestehen allenfalls Know-how-Lücken, die zwingend geschlossen werden müssen, damit sich Ihre Mitarbeitenden im Homeoffice wohlfühlen und die Leistung erbringen können, die erwartet wird? Analysieren Sie die Voraussetzungen und handeln Sie, wo nötig. Ihr Team und Ihre Kunden werden diese Investition mit Sicherheit schätzen!