Treuhand Digipedia: Von Q wie „QR-Rechnung“ bis T wie „Treuhand Digitalisierung“

13.01.2020

Wir haben die Top-Begriffe der Treuhand-Digitalisierung gesammelt und dieses kleine «Digipedia» für Sie erstellt. Heute: Q wie „QR-Rechnung“ bis T wie „Treuhand Digitalisierung“.

Q – QR-Rechnung

Die QR-Rechnung löst ab 2020 den Einzahlungsschein ab und macht Zahlungen künftig noch effizienter. Sie ist die umweltschonende Alternative zur Papier-Rechnung und ist ein wichtiger Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des Zahlungsverkehrs in einer digitalen Schweiz. Der QR-Code besitzt alle für die Zahlung notwendigen Informationen in digitaler Form. Der Zahlteil der QR-Rechnung ersetzt die orangen und roten Einzahlungsscheine und enthält alle Informationen, die für die Ausführung der Zahlung oder eine Weiterverarbeitung der Rechnung nötig sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dem Informationsportal zur ISO 20022.


R – Reporting, nun digital und von unterwegs

Auch das Reporting unterliegt der digitalen Transformation. Dank leistungsstarker Software-Systeme können unfassbare Mengen an Daten gesammelt und gespeichert werden. Diese Informationen und abgeleiteten Erkenntnisse sind Voraussetzung, um Unternehmen agil und zukunftsgerichtet steuern zu können (siehe auch «L wie Liquiditätsplanung). «Digitales Reporting» bietet umfangreiche Potentiale, vor allem, wenn Ihre Mandanten webbasiert auf immer aktuelle Zahlen und Daten zugreifen können. Besonders Spass macht das Ganze dann auch, wenn die Berichte und Reports ansehnlich präsentiert werden und die Bedienung kein Hexenwerk sein muss. Software-Hersteller wie z.B. Topal Solutions und Vertec haben ebenfalls die Bedeutung der richtigen Form der Berichtsvisualisierung erkannt und legen grossen Wert auf ein ansprechendes Design der Reports. Mit der neuen Topal WebSolution stehen verschiedene Reports zur Verfügung, die Ihnen und Ihren Mandanten eine schnelle Übersicht über Ihre finanziellen Mittel geben. Die graphischen Elemente (Widgets) können im Dashbord sogar frei konfiguriert werden.


S – Safety first

Die zunehmende Vernetzung von IT-Infrastrukturen, -prozessen und -daten mit dem Internet ist eine Voraussetzung, um die Vorteile der Digitalisierung nutzen zu können. Gleichzeitig steigt das Risiko aus dem Cyberspace. Vor allem für Treuhänder oder Dienstleister sind sowohl die eigenen Informationen als auch die ihrer Kunden das wertvollste Unternehmenskapital. Sie sind zudem verpflichtet, alle Daten vor unbefugten Zugriffen oder Datenverlust zu schützen . «Safety first» ist daher oberstes Gebot in der Digitalisierung. Eine ausgereifte Backup-Lösung ist eines der wichtigsten Grundelemente, um das Daten- und Informationskapital des eigenen Unternehmens zu sichern. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag mehr über unser ausgeklügeltes Backup-Konzept und was ein atomsicherer Bunker mit IT-Sicherheit zu tun hat, das erfahren Sie in diesem Beitrag.


T – Treuhand Digitalisierung 

Noch heute erzielen Treuhänder einen grossen Teil ihres Umsatzes durch Datenerfassung & Verbuchungen. Stundenlanges manuelles Abtippen in die Buchhaltungssoftware zu einem guten Stundensatz – das war bisher kein schlechtes Geschäft. Spannendere Aufgaben übernimmt hingegen der Mandatsleiter, der die Daten-Qualität überprüft, Mandanten berät und den Jahresabschluss erstellt (und das in der Regel zu einem noch besseren Stundensatz). Durch Automatisierungen fällt der grosse Anteil an manueller Buchungsarbeit weg und das herkömmliche Geschäftsmodell hat bald ausgedient. In der Software wird schon vieles bereits verbucht sein und der klassische «Buchhalter» wird digitalisiert. Auf der anderen Seite steigt die Bedeutung des Mandatsleiters – denn das menschliche Gehirn, die Expertise und vor allem eine sympathische Beratungskompetenz lassen sich nicht automatisieren. Kundennähe und Vertrauen lassen sich in der Treuhand-Beratung nicht wegrationalisieren. Die Bedeutung in der Verbuchung und manuellen Datenerfassung reduziert sich, dafür steigt das Potential im Beratungsgeschäft, von dem Sie profitieren können:

  • Werden Sie zu einem unverzichtbaren Finanzpartner für Ihre Mandanten, indem Sie umfangreiche Dienstleistungen z.B. rund um die Finanzanalyse anbieten.
  • Dank stets aktueller Zahlen können Sie Ihre Mandanten umfassend und tagesaktuell beraten.
  • Schaffen Sie neue Mehrwerte für Ihre Kunden z.B. durch ein digitales Archiv und gewähren Sie ihnen einen externen Zugriff darauf.
  • Überwinden Sie dank der Cloud die Grenzen zwischen Ihnen und Ihren Mandanten und ermöglichen Sie eine engere Zusammenarbeit (und erhöhen Sie damit die Wechselbarriere).

Erfahren Sie in diesem Blog mehr über Strategien.