Treuhänder setzten auf solide und sichere Cloud-Anbieter aus der Schweiz

14.04.2018

Treuhänder, die nicht nur Belege abtippen möchten, haben ein wichtiges Interesse, ihr Geschäftsmodell zu überdenken und zu digitalisieren. So können sie nämlich die Effizienzvorteile an ihre Mandanten weitergeben und sich auf ihre Kernkompetenzen beschränken. Schon jetzt ist sicher: Alles dreht sich um die sichere Cloud-Lösung.

Die digitale Revolution ist im Prinzip nichts Neues. Sie hat bereits seit den 1980er-Jahren, also seit dem Aufkommen des Personal Computers, in all unseren Lebensbereichen Einzug gehalten. Doch in den letzten Jahren hat sich das Tempo der Veränderung stark beschleunigt. Mächtige Internetfirmen mit Milliardenumsätzen wie der Fahrdienst Uber sind nicht mal 10 Jahre alt. Besonders die Technik entwickelt sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Zur Veranschaulichung dient dabei immer noch das Mooresche Gesetz aus den 1970er-Jahren. Es besagt, dass sich die Komplexität integrierter Schaltkreise alle 12 bis 24 Monate verdoppelt. Oder einfacher ausgedrückt: Die Rechenkapazität einer früheren, kastenhohen EDV-Anlage hat heute in einem Smartphone Platz und morgen wahrscheinlich in einer künstlichen Robotermücke.

Zurück zu den Kernkompetenzen

Interessanterweise warten aber noch einige Automatisierungsvorhaben auf ihre Vollendung. Beispielsweise schaffen wir es nicht, ganz ohne Papier zu arbeiten. Wer davon ein wehmütiges Lied singen kann, ist der Berufsstand der Treuhänder. Diese Finanzprofis sehen sich noch immer mit Mandanten konfrontiert, die ihre Buchhaltung vorzugsweise in Form einer grossen Schachtel mit bunten Belegen abliefern. Kein Wunder also zeigen sich Treuhänder sehr affin gegenüber Neuerungen, die ihnen sinnvollere Arbeit und mehr Fokus auf die Kernkompetenzen verspricht. Laut einer Studie vom Branchenverband Treuhand Suisse verbringen 60 Prozent der Treuhänder einen Grossteil ihrer Arbeitszeit mit administrativen Arbeiten für ihre Mandanten. Ein Drittel benötigt sogar mehr als die Hälfte ihrer Zeit. Kurz: viel zu viel. Dabei geht oft wertvolle Zeit verloren für die Beratung und Neuakquise.

Digitalisierung automatisiert Geschäftsprozesse

Die neue digitale Revolution gibt dem digitalen Treuhänder die Chance, sich durch ein modernes Dienstleistungsangebot auszuzeichnen. So kennzeichnet sich die Zusammenarbeit zwischen Treuhänder und seinen Mandanten durch einen regen Daten- und Informationsaustausch mit vielen administrativen Routineprozessen. Letztere lassen sich dank Digitalisierung vereinfachen oder automatisieren. Der Treuhänder muss sich dabei fragen, welche Geschäftsprozesse er mithilfe der Digitalisierung effizienter gestalten und wie er sich besser mit dem Kunden vernetzen kann. Hier kommt der Branche die laufende Virtualisierung von Hardware, Betriebssystemen, Daten und Anwendungen zugute, also kurz gesagt: das Cloud Computing.

Im ganzen Cloud-Universum existieren generell gesprochen zwei Haupttypen. In den von Internetkonzernen betriebenen Public Clouds muss der einzelne Kunde den gigantischen Speicherplatz mit vielen anderen teilen. Hingegen sind die Daten bei der Private Cloud auf einem dezidierten Server gespeichert, auf den nur der Kunde Zugriff erhält. Wenn sich ein Treuhänder für eine sichere Cloud-Lösung entscheiden will, muss er sich die Bedürfnisse seiner Kunden zuerst vor Augen halten. Kaum ein Mandant möchte, dass vertrauliche Firmendaten ohne jegliche Sicherheitsstufen in einer Public Cloud zirkulieren. Die Wahl der Private Cloud hingegen gibt einem Treuhandunternehmen die Chance, ein eigenes digitales Geschäftsmodell mit einer hohen Sicherheitsstufe zu entwickeln und den daraus entstehenden Effizienzvorteil an die Mandanten weiterzugeben.

Server auf Schweizer Boden bieten Sicherheit

Bei der Wahl eines Cloud-Anbieters legen Schweizer Unternehmen hohen Wert darauf, dass die Daten an einem Schweizer Standort gesichert bleiben. Die Gründe dafür sind überzeugend: ein starkes Datenschutzgesetz, das hier praktizierte Geschäftsgeheimnis, überdurchschnittliche Sicherheits- und Qualitätsstandards sowie die politische und wirtschaftliche Stabilität der Schweiz. Vielfach kommen für Treuhänder Anbieter in Frage, deren Server sich auf Schweizer Boden befinden. Was bedeutet, dass auch nur das Schweizer Recht zur Anwendung kommt.

Auch das Hosting des Private-Cloud-Angebotes von intusdata erfolgt in einem Schweizer Data-Center und bietet dank ausgeklügelten Backup-Konzepten bestmögliche Sicherheit.